Gärtnerische Netzwerke: Kongress von 26. bis 28. September 2019

Veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für historische Gärten und den Österreichischen Bundesgärten.

In den vergangenen Jahrhunderten waren die Hofgärtner anerkannte Handwerker und Künstler. Wichtig für den Transfer von Fachkenntnissen und Ideen war der Austausch unter den Hofgärtnern in ganz Europa. 

Zum Teil direkt von den Fürsten unterstützt, zum Teil auf eigene Initiative hatte sich im Laufe der Zeit ein Netzwerk in ganz Europa und darüber hinaus ausgebildet, das in einigen Bereichen bis heute existiert.

Aber wir funktionierte damals der Know-how Transfer?

Ein Kongress von 26. bis 28.September 2019 in der Gartenbauschule gibt Einblicke in Vergangenheit und Gegenwart.

Tagungsort:
HBLFA für Gartenbau Schönbrunn, 1130 Wien, Grünbergstraße 24
Teilnahmegebühr:
Euro 110,- (Mitglieder der ÖGHG Euro 90,-, Studierende Euro 40,-)
Anmeldung:
mit Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse per Mail an office@oeghg.at oder
postalisch an Österreichische Gesellschaft für historische Gärten, p.A. Technische Universität Wien, Fachbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst, Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien

Weitere Informationen zum Programm und den Anmeldeformalitäten finden Sie hier http://www.oeghg.at/kongress-2019.html.
 

Veröffentlicht am 14.05.2019