GartenfacharbeiterIn Innsbruck

Im Bereich des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, HBLFA für Gartenbau Schönbrunn und Österreichische Bundesgärten, Kaiserjägerstraße 1b, 6020 Innsbruck, gelangt zum ehest möglichen Termin eine freie Planstelle der Entlohnungsgruppe h2 (Vertragsbedienstete/r) zur Besetzung. Die Bewertung des Verwendungserfolges wird nach 6 Monaten durchgeführt.

Daten

Dienststelle: HBLFA Gartenbau und ÖBG
Dienstort: Innsbruck
Vertragsart: Unbefristet
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
Ende der Bewerbungsfrist: 10.12.2021
Monatsentgelt/bezug mindestens: h2/1 mind. € 1.891,00 bzw. h2/A mind. € 1.808,10
Bewerbung: An die Jobbörse der Republik Österreich

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Tätigkeiten einer/-s GärtnerfacharbeiterIn/-s (siehe Berufsbild);

  • Parkpflege-, Erhaltungs- und Revitalisierungsarbeiten;

  • Fachliche Pflege und Erhaltung der historischen Schlossparks;

  • Parkerhaltungsarbeiten;

  • Gehölz-, Heckenschnitt;

  • Nachpflanzungen von Gehölzen;

  • Wegeerhaltung und –sanierung, Instandhaltung der Handläufe;

  • Rasenpflegemaßnahmen, Rasenregeneration, Kantenschnitt, Maschineneinsatz;

  • Frühjahrs- und Sommerblumenbepflanzung;

  • Pflanzenschutzmaßnahmen, Düngung, Unkrautbekämpfung;

  • Einhaltung sämtlicher Sicherheitsbestimmungen;

  • Mithilfe bei der Ausbildung von GärtnerInnenlehrlingen;

  • Einsatz von gärtnerischen Maschinen und Geräten;

  • Transportarbeiten;

  • Mitarbeit in abteilungsübergreifenden Tätigkeiten sowie winterliche Betreuung des Schlossparks;

  • Wach- und Schließdienst/e, Kultur- und Winterdienste an Sams-, Sonn- und Feiertagen lt. Dienstlisten;

Erfordernisse

1. Österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt;
2. Volle Handlungsfähigkeit;
3. Die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind;
4. Interesse und Eignung für teamorientiertes, systematisches aber auch selbständiges Arbeiten;
5. GärtnerInnenfacharbeiterInnenprüfung;
6. Führerschein der Klasse B von Vorteil;
7. EDV-Kenntnisse;
8. Unbescholtenheit;
9. Für Bewerber kommt noch das Anstellungserfordernis des abgeleisteten Grundwehr- bzw. Zivildienstes (im Falle der festgestellten Tauglichkeit) hinzu.

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Veröffentlicht am 22.11.2021